Navigierte Implantologie Frankfurt Nordend

Navigierte Implantologie Frankfurt Nordend

Funktionelle Behandlungen in unserer Praxis

Wir leben in einem Zeitalter, in dem die Technik immer weiter voranschreitet. Das ist beispielsweise beim Autofahren so: Die Navigationsgeräte der neuesten Generation leiten den Fahrer fast selbstständig, sowie schnell und zuverlässig über die beste Route an sein Ziel. Ähnlich funktioniert die navigierte Implantologie. Zahnlücken können wir präzise, sicher und schonend mithilfe einer computergestützten Methode mit Implantaten versehen. In unserer Zahnarztpraxis in Frankfurt Nordend wenden wir diese sog. navigierte Implantologie an.

Sie wünschen sich einen hochwertigen Zahnersatz?

Gerne können Sie Ihren Beratungstermin für die navigierte Implantologie telefonisch unter 069 / 90 555 965 oder per Mail unter info[at]zahnarztpraxis-enciso.de vereinbaren. Sie können den Termin aber auch ganz einfach über das Formular auf dieser Seite buchen:

Jetzt Termin buchen

Von Zahnverlust und Zahnlücken

Warum Zahnersatz wichtig ist

Zahnverlust kann in manchen Fällen schneller auftreten, als es Ihnen lieb ist. Beispielsweise durch einen Unfall oder einen Treffer ins Gesicht mit einem Ball kann ein Zahn ausgeschlagen werden. Möglich sind auch Zahnerkrankungen wie Karies, Parodontitis oder Wurzelerkrankungen. Manchmal muss ein Zahn auch gezogen werden, wenn er den anderen Zähnen zu viel Platz wegnimmt und dadurch Fehlstellungen verursachen kann.

Aus welchem Grund auch immer: Zahnverlust führt unweigerlich zu einer Zahnlücke – und die kann deutlich mehr sein als eine ästhetische Einschränkung. Eine Zahnlücke kann z. B. zu Schwierigkeiten beim Abbeißen und Kauen führen oder Veränderungen der Aussprache bedingen. Weiterhin kann sich die Kaumuskulatur verändern, woraus häufig Kiefergelenksprobleme (Stichwort: CMD) entstehen. Außerdem können Verschleißerscheinung der benachbarten Zähne oder eine Zahnwanderung stattfinden. Im Extremfall – wenn die Zahnlücke nicht mit einem adäquaten Zahnersatz geschlossen wird – können sich umliegende Zähne lockern und ausfallen. Ein weiteres Problem einer Zahnlücke: Der Kieferknochen kann sich zurückbilden.

Implantate als Goldweg

Künstliche Zahnwurzeln als erprobtes Mittel gegen Zahnverlust

Das, was üblicherweise als Implantat bezeichnet wird, ist eigentlich eine künstliche Zahnwurzel. Sie ähnelt optisch einer Schraube und wird im Kieferknochen verankert. Die neue Zahnwurzel besteht aus Titan oder Keramik und verwächst während der Einheilungsphase mit dem Kieferknochen. Im Anschluss übernimmt sie dieselbe Funktion wie die ehemalige natürliche Zahnwurzel. Wenn das Implantat gut eingeheilt ist, versehen wir es mit einem Verbindungsstück (Abutment) und setzen darauf die neue Zahnkrone.

Navigierte Implantologie hat viele Vorteile

Neues computergestütztes Verfahren

Dank der navigierten Implantologie können wir das Einbringen der Zahnimplantate bereits vor der OP am Computer simulieren. Dazu nutzen wir ein dreidimensionales Modell Ihres Mundbereiches. Über eine computergefertigte gedruckte Führungsschablone können wir die virtuell geplante Position des Implantats in die Realität übertragen. Das Implantat wird so punktgenau und sicher an die gewünschte Stelle im Kieferknochen geleitet.

Sie als Patient haben dadurch viele Vorteile: Die navigierte Implantologie ermöglicht eine präzise Positionierung der Implantate, wobei die sensiblen Nachbarstrukturen (Blutgefäße, Nerven) während der Implantation geschont werden. Da wir nur minimalinvasiv operieren, verläuft die Wundheilung in der Regel deutlich schneller. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist, dass wir den vorhandenen Kieferknochen optimal ausnutzen können.

Ablauf der navigierten Implantologie

In 5 Schritten zum neuen Zahn

Schritt 1: Festlegen von Zahnform und Position
Die mit Ihnen abgesprochene Zahnform fertigen wir auf einem Modell an.

Schritt 2: Anfertigung der Scan-Schablone und 3D-Röntgen
Im nächsten Schritt kopieren wir das Modell und nutzen es als Scan-Schablone. Sie erhalten eine strahlungsarme, dreidimensionale Röntgenaufnahme im Kopfbereich. Dabei tragen Sie die Modellkopie in Ihrem Mund. Auf diese Weise werden neu gestaltete Zähne im Röntgenbild sichtbar.

Schritt 3: 3D-Planung vor der OP
Auf dieser Basis können wir die Implantat-Position am Computer exakt planen. Wir orientieren uns an der Position der im 3D-Röntgenbild sichtbaren neu gestalteten Zähne. Diese Position wird nun auf eine Bohrschablone übertragen.

Schritt 4: Einsetzen des Implantats
Mithilfe der Bohrschablone übertragen wir die virtuell geplante Implantat-Position auf Ihren Kiefer. Nun kann das Implantat genau dort platziert werden, wo sich später der neue Zahn befinden soll.

Schritt 5: Produktion des Zahnersatzes
Ist nach der Implantation die Einheilphase (in der Zwischenzeit erhalten Sie ein Provisorium) abgeschlossen, fertigen wir die neue künstliche Zahnkrone gemäß der Planung an. Diese setzen wir dann auf das Verbindungsstück, das auf der künstlichen Zahnwurzel positioniert wird.

Jetzt Termin vereinbaren!

Navigierte Implantologie Frankfurt Nordend

Wünschen Sie sich einen ästhetischen, widerstandsfähigen, langlebigen und sehr funktionellen Zahnersatz? Ein Implantat ist heutzutage das Mittel der Wahl, um eine Zahnlücke zu schließen. Wir setzen Zahnimplantate besonders sicher und präzise, da wir in unserer Praxis in Frankfurt Nordend die neue digitale Röntgentechnik inkl. navigierter Implantologie nutzen.

Gerne können Sie Ihren Beratungstermin telefonisch unter 069 / 90 555 965, per Mail unter info[at]zahnarztpraxis-enciso.de oder ganz einfach und bequem online über das untenstehende Formular vereinbaren.

Foto: © seventyfourimages / elements.envato.com

Jetzt Termin buchen!