Kieferorthopädische Chirurgie Frankfurt Nordend

Kieferorthopädische Chirurgie Frankfurt Nordend

Funktionelle Behandlungen in unserer Praxis

Stehen Ihre Zähne nicht richtig zueinander oder passen Ihr Ober- und Unterkiefer nicht korrekt zusammen, liegt eine Zahnfehlstellung oder Kieferfehlstellung vor. Beides kann getrennt voneinander oder gemeinsam auftreten. Oft sind die Fehlstellungen angeboren. Sie können sie aber auch im Laufe des Lebens erwerben. Viele Fehlstellungen kann Ihr Kieferorthopäde mit herausnehmbaren oder festen Zahnspangen korrigieren. Diese Behandlung ist jedoch nicht immer zielführend. Sollte eine reine kieferorthopädische Therapie nicht den gewünschten Erfolg bringen, können wir sie durch kieferorthopädische Eingriffe ergänzen. In unserer Zahnarztpraxis in Frankfurt Nordend bieten wir Ihnen die kieferorthopädische Chirurgie an.

Haben Sie Beschwerden durch eine Zahn- oder Kieferfehlstellung?

Gerne können Sie Ihren Beratungstermin für die kieferorthopädische Chirurgie telefonisch unter 069 / 90 555 965 oder per Mail unter info[at]zahnarztpraxis-enciso.de vereinbaren. Sie können den Termin aber auch ganz einfach über das Formular auf dieser Seite buchen:

Jetzt Termin buchen

Verschobene Zähne und Fehlstellungen des Kiefers

Dazu braucht es kieferorthopädische Behandlungen

Nicht nur die Optik bzw. Ästhetik wird beeinträchtigt, wenn Ihre Zähne falsch im Kiefer stehen oder sich mit der Zeit verschieben. Fehlstellungen können sich auch negativ auf Ihre Gesundheit auswirken. Sie begünstigen Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis. Das liegt daran, dass Sie die Zähne z. B. nur unzureichend mit Zahnbürste und Zahnseide reinigen können. Außerdem belasten die Anomalien die Kiefergelenke. Das fördert schmerzhafte Verspannungen im Bereich Ihres Kiefers, Ihrer Halswirbelsäule, des Nackens und Ihres gesamten Rückens.

Manche Patienten haben auch Probleme mit der Aussprache. Wenn die Fehlstellungen die korrekte Lautbildung im Mund beeinträchtigen, könnte es sein, dass Sie lispeln.
Weiterhin kann es zu Beschwerden bei der Nahrungsaufnahme kommen, wenn durch die Fehlstellungen nicht richtig abgebissen und gekaut werden kann.

Kieferorthopädische Chirurgie Frankfurt Nordend

Hilfe bei Fehlstellungen, die sich mit einer Spangentherapie nicht beheben lassen

Die meisten Fehlbisse bzw. Fehlstellungen können von Ihrem Kieferorthopäden mit herausnehmbaren oder festen Spangen gerichtet werden. Besonders bei Kindern und Jugendlichen sind die Erfolgsaussichten hoch, da sie sich noch im Wachstum befinden und konventionelle kieferorthopädische Therapien in der Regel gute Erfolge erzielen.

Bei Erwachsenen ist das nicht mehr so einfach. Ihr Kiefer reagiert nicht mehr so flexibel. Daher sind Maßnahmen aus dem Bereich der kieferorthopädischen Chirurgie oft sinnvoll und wichtig in der Behandlung von Fehlstellungen. Beschwerden wie anhaltende und häufig wiederkehrende Kopfschmerzen oder Rückenprobleme, die aus einer Bissanomalie resultieren, können wir dadurch lindern oder diese gar verschwinden lassen. Unsere innovativen Behandlungs- und Operationsmethoden ermöglich es uns, Zahn- und Fehlstellungen in jedem Alter zu therapieren.

Beispiele für kieferorthopädische Eingriffe

So können wir Ihnen mit der kieferorthopädischen Chirurgie helfen

Retinierte Zähne freilegen
Wenn ein Zahn nicht zu seinem „normalen“ Durchbruchszeitpunkt in der Mundhöhle erscheint, im Kiefer feststeckt und nicht oder nur teilweise durch das Zahnfleisch durchbricht, dann sprechen wir von einem sog. retinierten Zahn. Häufig handelt es sich hierbei um Weisheitszähne. Sind sie bis zum 20. Lebensjahr noch nicht durchgebrochen, werden sie dies in den meisten Fällen auch nicht mehr tun. Das kann daran liegen, dass sie zu wenig Platz haben, quer liegen oder andersartig verlagert sind.

Retinierte Zähne bringen häufig unangenehme Begleiterscheinungen mit sich. Zysten können sich bilden. Sie können aber auch den Nachbarzahn schädigen, indem sie z. B. zur Bildung von Zahnfleischtaschen beitragen. Möglich ist auch, dass die steckengebliebenen Zähne Entzündungen am Zahnfleisch mit einer Wangenschwellung, starken Schmerzen und Schluckbeschwerden bedingen. Ist dies der Fall, kann sogar die Mundöffnung eingeschränkt werden. Aus diesen Gründen ist es sinnvoll, retinierte Zähne per OP zu entfernen.

Gaumennahterweiterung bei Erwachsenen
Die Verbreiterung des Oberkieferknochens ist auch bei Erwachsenen möglich. Das Ergebnis der Behandlung ist gleich, jedoch ist der Weg dorthin ein anderer. Bei erwachsenen Patienten schwächen wir die Seitenwände des Oberkiefers auf chirurgische Art und Weise. Danach verankern wir einen Distraktor direkt in Ihrem Kieferknochen. Der weitere Behandlungsablauf ähnelt dem der Gaumennahterweiterung bei Kindern.

Gaumennahterweiterung bei Kindern
Wenn der Oberkiefer zu schmal ist, können wir ihn per Gaumennahterweiterung ausdehnen. Dabei handelt es sich um eine spezielle festsitzende Zahnspange zur Verbreiterung des Oberkieferknochens. Neben der Erweiterung des Kieferknochens hat die Behandlung einen weiteren gesundheitlichen Vorteil: Der Oberkiefer stellt nicht nur das Dach der Mundhöhle dar, sondern auch gleichzeitig den Boden der Nasenhöhle. Die Behandlung kann somit auch die Nasenatmung verbessern. Die Anfälligkeit für Erkältungen und Kieferhöhlenprobleme kann reduziert werden. Da sich auch die Belüftung des Innenohrs über die eustachische Röhre steigert, können wir mit der Behandlung auch Ohrensymptome regulieren.

Bei Kindern erfolgt die Gaumennahterweiterung über eine Apparatur mit Metallringen, die wir an den Molaren und Prämolaren befestigen. In der Mitte befindet sich eine Dehnschraube, anhand derer wir die beiden Hälften des Oberkiefers auseinanderdrücken können. Dabei aktivieren wir die Mittelnaht. Dabei handelt es sich um eine natürliche Wachstumsfuge im Oberkiefer. Im Zuge der ca. 1- bis 2-monatigen Behandlung bildet sich hier neues Knochenmaterial. Die Spange stört weder beim Sprechen noch beim Essen.

Kieferorthopädische Implantate
Das Ziel einer kieferorthopädischen Behandlung besteht in der der gezielten Bewegung von Zähnen – wenn sie nicht optimal im Kiefer stehen. Zahnanker, die auf die Zähne aufgeklebt werden (Brackets) in Kombination mit Drahtkonstruktionen und Gummizügen bringen Ihre Zähne in die gewünschte Position. In der Regel dienen Ihre Backenzähne als Fixpunkte. Sind jedoch große Zahnbewegungen notwendig oder sollen Ihre Backenzähne bewegt werden, können wir kieferorthopädische Implantate als Fixpunkte nutzen. Dabei handelt es sich um glatte, einteilige Mini-Implantate mit einem Durchmesser von unter 3 mm. An ihren speziellen Köpfen können wir die Zug-Gummis und/oder Drahtanker fixieren.

Im Gegensatz zu konventionellen Implantaten verbleiben kieferorthopädische Implantate nicht dauerhaft im Kiefer. Wir entfernen sie wieder, wenn das gewünschte Ergebnis erreicht und die Behandlung abgeschlossen ist.

Ausgleichsextraktionen
Grundsätzlich ist es der Antrieb eines jeden Zahnarztes, natürliche Zähne zu erhalten. Doch manchmal müssen bleibende Zähne chirurgisch entfernt werden, auch wenn sie noch gesund sind. Das kommt vor, wenn z. B. der gegenüberliegende Zahn im Gegenkiefer fehlt – beispielsweise, weil er genetisch nicht angelegt ist.

Engstände der Zähne behandeln
Wenn Zähe zu eng nebeneinanderstehen, kann das die Mundhygiene stark erschweren. Die Folge ist z. B. Karies in den Zahnzwischenräumen. Neben dem gesundheitlichen ist da noch der optische Aspekt: Sehr eng stehende Zähne sehen unattraktiv aus.

Wir können den Engstand behandeln, indem wir z. B. transversale Erweiterungen per Zahnspange schaffen. Damit können wir die Zwischenräume vergrößern. Möglich ist auch die Erweiterung mit einer aktiven Platte. Mit Transpalatinalbögen, die quer über den Gaumen verlaufen, können wir den Oberkiefer erweitern. Dabei entsteht mehr Platz für Ihre Zähne. In der Regel funktioniert das bei jungen Patienten sehr gut. Bei Erwachsenen müssen wir den Engstand der Zähne in der Regel chirurgisch behandeln, z. B. indem wir einen Backenzahn entfernen.

Jetzt Termin vereinbaren!

Kieferorthopädische Chirurgie Frankfurt Nordend

Leiden Sie unter Fehstellungen der Zähne oder des Kiefers, die sich nicht mit einer konventionellen Spangentherapie behandeln lassen können? In diesem Fall unterstützen wir die Behandlung in unserer Zahnarztpraxis in Frankfurt Nordend mit Maßnahmen aus der kieferorthopädischen Chirurgie.

Gerne können Sie Ihren Beratungstermin telefonisch unter 069 / 90 555 965, per Mail unter info[at]zahnarztpraxis-enciso.de oder ganz einfach und bequem online über das untenstehende Formular vereinbaren.

Foto: © Iakobchuk / elements.envato.com

Jetzt Termin buchen!